Trainingsablauf

Nachhaltige Veränderung schaffen

Nachhaltige Veränderung funktioniert weder auf Kommando noch ohne Berücksichtigung des inneren „Wollens“!

  • Wie schaffe ich es, andere so zu verändern, dass sie tun, was ich von ihnen will?
  • Warum ist es so schwierig, sich selbst zu ändern?

Wie gut ein Unternehmen oder ein Mitarbeiter langfristig abschneidet, hängt nicht allein von der Leistungsfähigkeit ab. Sondern davon, ob das jeweilige Potential erkannt und voll ausgeschöpft wird. Mit gezielten Maßnahmen lassen sich ungenutzte, oft genug auch unbewusste, Reserven optimal erschließen. Blockaden, manchmal sind es auch „nur“ liebgewonnene Gewohnheiten, werden überwunden und Entwicklungsprozesse können angestoßen werden.

Trainingsablauf:

  • Der individuelle Trainingsbedarf wird mit Blick auf die Unternehmensziele und die Zukunftsstrategien gemeinsam ermittelt. Auf dieser Basis definiert sich die konkrete Zielsetzung sowie Umfang und Dauer der geplanten Trainings Maßnahme
  • In individuellen, systematisch aufeinander aufbauenden Trainings Einheiten entwickeln wir mit den Führungskräften bzw. Mitarbeitern in speziellen Verantwortungsbereichen Optionen und Lösungen, um mit den wachsenden oder veränderten Anforderungen angepasst umgehen zu können.
  • Ziel dieser Maßnahmen ist es, den richtigen Mitarbeiter mit der zu ihm passenden Aufgabe zu betrauen. Engagierte und motivierte Mitarbeiter erschließen weitere Leistungspotenziale und entwickeln eine hohe Lebenszufriedenheit.
  • Während eines Trainings-Prozesses werden konkrete Situationen aus dem Arbeitsalltag analysiert und Lösungsoptionen für die Umsetzung entwickelt: Learning by Doing – Schritt für Schritt fordernd – ohne zu überfordern.
  • Jede Trainings-Maßnahme zielt darauf ab, die Stärken des einzelnen Mitarbeiters bewusst zu machen und weiter zu entwickeln. Folglich leistet ein erfolgreich durchlaufenes Training stets einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Stabilisierung von individuellen Fertigkeiten und Kompetenzen.

Ein kontinuierlicher Win-Win-Prozess:

  • Motivierte Führungskräfte und Mitarbeiter setzen sich engagiert für die Strategien und Ziele des Unternehmens ein.
  • Methode: Intervall Training: 3 bis 5 Tage, jeweils im Abstand von 3 bis 5 Wochen.
  • Praxisorientierte Workshops mit Informations- und Wissenssequenzen sowie praktischen Übungen mit 6 bis 10 Teilnehmern.
  • Sehen, Hören, Erleben, Erarbeiten inklusive Rollenspielen aus dem eigenen Arbeitsumfeld.
  • Individuelles Feedback und Bezugnahme zu den MSA-GrundMotiven der Teilnehmer.
  • Neurowissenschaftliche Erkenntnisse finden dabei Berücksichtigung, nachdem sie auf ihre Anwendbarkeit und ihren Nutzen überprüft und praxisorientiert („gehirngerecht“) aufbereitet wurden.

„Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass alles sich verändert.“
Giuseppe Tomasi di Lampedusa

Mögliche Trainingsthemen: